Du bist „deine“ Geschichte

Glaubst du an die Wahrheit? An die eine Wahrheit? An deine Wahrheit?

Was ist Wahrheit überhaupt und wie glaubt ihr diese überprüfen zu können?

Wir alle leben in einer Welt. Aber es ist nicht eine Welt, sondern wir machen sie zu „unserer Welt“, mit unseren Gedanken, mit unseren Gefühlen, mit unseren Bewertungen und Interpretationen.

Du glaubst das was du siehst und hörst und riechst ist wahr? Warum sollte dies wahr sein? Weil irgendwann, irgendwer einmal den Dingen einen Namen gegeben hat?

So lange Zeit dachte ich einen Geist in mir zu besitzen, den ich nun einige Jahre geschult habe und der nun im Stande ist zu erkennen was wahr und was unwahr, sowie „richtig und falsch“ ist. Ich glaubte an die Geschichte die ich über mich erzählte, also wurde sie Wirklichkeit. Es ist das Trauma das sich immer wieder re-inszenieren muss um aufgelöst zu werden.

Aber nein, was für ein Irrsinn, was für ein Witz. Ein grausamer Witz. Wir leben in einer Blase aus allem was wir glauben zu sein. Wir reden es uns ein. Wir reden es uns schön. Es ist doch nur immer der Andere oder doch wir selbst?

Mehr ist es nicht. Die Wahrheit existiert nur in dir und nur durch deine Wahrheit ist es möglich, dass du das Leben lebst welches du eben lebst, weil deine Wahrheit dir die Sicherheit gibt welche du angeblich für dein Leben brauchst.

Das alles ist letzten Endes eine Illusion. Nichts als eine Scheinwelt, welche du dir errichtet hast ……

Und meine brach die letzten Tage zusammen. Nichts ist wahr und nichts ist real, was ich mir all die Jahre eingeredet habe. Wer ich bin oder was mein Leben sei.

Wir leben. Jetzt. Hier. In diesem Moment.

Das was du jetzt siehst, hörst, riechst, schmeckst ist da und wenn du anfängst dich darüber zu unterhalten ist es vorbei. Dann leben wir wieder in der Welt der Gedanken, der Interpretationen, der Bewertungen. Und das bedeutet, ab dem Moment ist jeder wieder in seiner eignen Welt.

Das ist das Leben, das reine pure Leben. Es gibt nichts als die Reinheit der Gegenwart. Es gibt keine guten und schlechten Menschen. Es gibt keine guten und schlechten Gefühle. Es gibt dort draußen absolut niemand der dir etwas schlechtes wollen kann, wenn du nicht selbst tief in dir davon überzeugt bist, ein schlechter Mensch zu sein oder ein schlechtes Leben verdient zu haben und dann geht es um dich und nicht um den Anderen.

Das was du bist, ist das was du glaubst, ist das was du über dich erzählst, ist das was ganz tief in dir selbst lebt. Niemand im Außen kommt da rein, wenn du es selbst nicht zulässt. Dann ist der Moment da in dem die bedingungslose Liebe entstehen und fließen darf. Du bist erfüllt von Glück und Kraft und Dankbarkeit.

Die Stille, der Frieden, die Verbundenheit mit dir und allem was Ist.

Das Leben besteht aus Magie, aus reiner purer Magie und kann niemals von unserem Verstand erfasst werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: